Grußwort der OB von Ansbach, Carla Seidel

Empfang zum 15jährigen Jubiläum der Ansbacher Tafel

Bei strahlendem Sonnenschein wurden im Hof der Ansbacher Tafel die Sponsoren und ehrenamtlichen Mitarbeiter der ökumenischen Tafel zum 15jährigen Bestehen auch mit feinen Speisen, Kuchen und Getränken geehrt.

Neben führenden Personen der beiden Vereine Diakonie und Caritas dankte, nach einer kleinen Gebetsfeier, auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Ansbach vor ca 30 Anwesenden für das wirklich herausragende Engagement der Tafelmitglieder.

Alle äußerten die Hoffnung, dass die Tafeleinrichtung einmal überflüssig werden könnte, aber auch in unserem reichen Land ist das wohl noch eine ferne Utopie.

Für uns von brotundkunst war es ein besonders schöner Tag, weil sowohl die Mitarbeiter der Tafel als auch die Besucher so offen, neugierig und positiv auf das Projekt der bislang 16 Künstler reagiert haben. Es gab viele Fragen und immer wieder ein Staunen und ein großes Interesse an den Arbeiten und den Intentionen der Künstler.

Und zum Schluss das Allerschönste, die Tafelkunden haben schon am Vortag der Feier bei ihrem wöchentlichen Tafeleinkauf „ihr“ Kunstwerk ausgesucht und sich sichern lassen, so dass nun fast alle Arbeiten vergeben sind. So viel spontane Kunstneugier hat alle überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.